Die neuesten Themen
» andere tolle Hunde Spiele
Do 09 Jun 2016, 08:32 von maria18

» Hundesprüche/Zitate-Sammlung
Sa 28 Jun 2014, 10:16 von Admin

» Kalzium : Phosphor-Verhältnis
Mo 23 Jun 2014, 16:30 von Admin

» Urlaub - Hund abgeben
So 22 Jun 2014, 08:05 von Admin

» Manuel Neuers Konkurrenz
Sa 14 Jun 2014, 13:52 von Admin

» giftige Gartenpflanzen
Fr 13 Jun 2014, 07:59 von Admin

» Partnerseiten, Partner werden
Do 12 Jun 2014, 11:27 von Admin

Heute schon gelacht?
die witzigsten Hunde-Videos

Wuffbox
Spielwiese
spiel mit uns

Besucher / Flaggen
seit 04.03.2014:

Free Counter
Flag Counter

Gras - warum fressen Hunde Gras?

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Gras - warum fressen Hunde Gras?

Beitrag  Angela22 am Di 27 Mai 2014, 08:37

Hallo,
wollte mal fragen warum Hunde Gras fressen? Meiner übertreibt es oft. Hab irgendwo gelesen, dass sie mangelhaft ernährt werden?
avatar
Angela22
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Gras - warum fressen Hunde Gras?

Beitrag  Admin am Di 27 Mai 2014, 10:37

Hallo Angela.
Danke für Deine Frage.

Hunde stammen vom Wolf ab und sind Fleischfresser - aber nicht ausschließlich.Sie fressen z.B. auch den Mageninhalt von tierischen Vegetariern.
Unsere heutigen Hunde jedoch sind über die Jahrhunderte ihrer domestizierten Weiterentwicklung und "Verzüchtung" durch den Menschen schon lange nicht mehr "nur Fleischfresser".
Warum sie allerdings Gras fressen, obwohl sie ausgewogenes Futter bekommen, ist auch Experten nicht ganz klar. Soweit sind sich aber alle einig: dass es sich dabei um ganz normales Hundeverhalten handelt.

Es gibt verschiedene Gründe für's Grasfressen:

1. Sie kauen einfach gerne drauf herum. Manche Tierärzte sind der Meinung, dass Hunde dadurch Nahrungsmängel ausgleichen (siehe Punkt 2). Doch da selbst Hunde, die eine ausgewogene Ernährung erhalten, an Grashalmen nagen, ist es auch möglich, dass ihnen das Zeug einfach schmeckt. Vergleichbar mit einem kleinen Salat, den wir ja auch gern mal essen. Sie erbrechen es auch nicht wieder. Darum sollte man sich keine Sorgen darüber machen.

2. Sie fressen es tatsächlich, um bestimmte Substanzen aufzunehmen, die ihnen für die Verdauung fehlen. Z.B. Folsäure oder Bitterstoffe. Gras enthält Ballast- und Bitterstoffe, welche die Verdauung anregen.
Dagegen kann man ihnen z.B. Heilerde, Nux vomica (homöopathisches Mittel) oder schwarzen Tee (der lange gezogen hat) anbieten.
Längerfristig müsste man jedoch durch einen Tierarzt prüfen lassen, ob es sich u.U. um eine Futtermittelallergie bzw. -unverträglichkeit handelt und das Futter umgestellt werden muss. Auch organische Erkrankungen des Magen-/Darmtraktes (z.B. Magenschleimhautentzündung) müssen durch den TA ausgeschlossen werden.

3. Sie fressen Gras und erbrechen es anschließend wieder. Dies wird als instinktiver Versuch interpretiert, Erbrechen zu provozieren. In solchen Situationen haben die Hunde u.U. zuvor scharfkantige Gegenstände verschluckt, die ihnen nun Übelkeit bereiten oder im Magen Schmerzen oder Verletzungen verursachen (z.B. ein spitzes Stück Knochen).

Wenn Dein Hund also Gras frisst, sich erbricht und sein Allgemeinbefinden danach wieder in Ordnung zu sein scheint, dann ist er wahrscheinlich das, was ihm Probleme bereite hat, dabei losgeworden
Wenn er dagegen weiterhin würgen sollte und sich evtl. nicht erbrechen kann, oder wenn er immer weiter Gras frisst und sich erbricht, sollte man ihn zum Tierarzt bringen.

Ist Grasfressen ungefährlich?
Generell sollte man aufmerksam darauf achten, welche Art von Gras der Hund frisst. Es sollte nicht mit Pestiziden oder Dünger behandelt worden sein. Im eigenen Garten sollte man also darauf achten, dass Rasenpflegeprodukte für Haustiere ungefährlich sind (Inhaltsangaben durchlesen!).


Natürlich kann man ohne Hund leben, es lohnt sich nur nicht
(Heinz Rühmann)


avatar
Admin
Admin
Admin


http://www.dogcare4u.de/

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten