Die neuesten Themen
» andere tolle Hunde Spiele
Do 09 Jun 2016, 08:32 von maria18

» Hundesprüche/Zitate-Sammlung
Sa 28 Jun 2014, 10:16 von Admin

» Kalzium : Phosphor-Verhältnis
Mo 23 Jun 2014, 16:30 von Admin

» Urlaub - Hund abgeben
So 22 Jun 2014, 08:05 von Admin

» Manuel Neuers Konkurrenz
Sa 14 Jun 2014, 13:52 von Admin

» giftige Gartenpflanzen
Fr 13 Jun 2014, 07:59 von Admin

» Partnerseiten, Partner werden
Do 12 Jun 2014, 11:27 von Admin

Heute schon gelacht?
die witzigsten Hunde-Videos

Wuffbox
Spielwiese
spiel mit uns

Besucher / Flaggen
seit 04.03.2014:

Free Counter
Flag Counter

Schokolade..warum nicht für Hunde ?

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Schokolade..warum nicht für Hunde ?

Beitrag  Frager am Mo 31 März 2014, 10:40

hi, überall liest oder hört man das hunde keine schokolade sollen. aber keiner sagt genau warum.
avatar
Frager
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Schokolade..warum nicht für Hunde ?

Beitrag  Admin am Mo 31 März 2014, 11:41

Das, was uns Menschen, besonders gut schmeckt und eine anregende Wirkung hat, ist in diesem Fall für Hunde leider giftig. Grund ist ein Alkaloid namens Theobromin (ähnlich dem Koffein).
Abhängig von Alter, Körpergröße und gesundheitlicher Verfassung des Hundes kann dies u.U. sogar tödlich sein:

Theobromin hat eine abführende, gefäßerweiternde und herzstimulierende Wirkung und entspannt die glatte Muskulatur.
Seine akut giftige Wirkung wird bei Menschen und einigen anderen Tieren durch spezielle Enzyme in ca. 8 Std. abgebaut. Bei Hunden, Katzen, Pferden und anderen Tieren fehlen diese Enzyme. Hunde z.B. brauchen daher zum Abbau der Gifte von Theobromin ca. doppelt so lange wie Menschen, weshalb das für sie auch eher tödlich sein kann.

Je dunkler die Schokolade (z.B. Zartbitter bzw. alles mit höherem Kakaoanteil), desto mehr Theobromin enthält sie. Dunkle Schokolade enthält 3–10 g Theobromin pro Kilogramm, Milchschokolade 0,6–4 g pro Kilogramm Schokolade

Beim Hund wurde die tödliche Dosis von Theobromin bei etwa 300 mg je kg Körpergewicht, bei Katzen bei 200 mg/kg ermittelt. Das heißt:

- Für kleine Hunde wie einen Yorkshire-Terrier kann bereits (je nach Gewicht, Alter und Gesundheitszustand) eine halbe Tafel Zartbitterschokolade tödlich sein.

- Kleine Mengen Milchschokolade würden einem mittelgroßen Hund vermutlich nur einen Durchfall oder Erbrechen bescheren.


Natürlich kann man ohne Hund leben, es lohnt sich nur nicht
(Heinz Rühmann)


avatar
Admin
Admin
Admin


http://www.dogcare4u.de/

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten